Volvo Penta präsentiert ein verbessertes IPS-System (Inboard Performance System) und einen brandneuen Aquamatic-Antrieb (DPI)

Volvo Penta ist bereits Marktführer und hat die neuesten technischen Erkenntnisse mit Kundenfeedback zusammengeführt, um mit seinen Premium-Schiffsantriebssystemen eine neue Ära des leistungsstarken, kostengünstigen und angenehmen Bootfahrens einzuleiten.

Die marktführenden IPS- und DPI-Antriebssysteme von Volvo Penta setzen noch höhere Maßstäbe in der Schifffahrt, da sie eine Vielzahl von technischen und technologischen Verbesserungen beinhalten, die die Betriebskosten senken, die Leistungsfähigkeit steigern und die Zuverlässigkeit verbessern. Zudem erlauben sie die Integration von Zukunftstechnologien. Neue Fertigungstechnologien und Designkonzepte ermöglichen darüber hinaus eine längere Lebensdauer des Antriebs bei geringerem Wartungsaufwand.

Das IPS-System
Das Innenbord-Leistungssystem (IPS = Inboard Performance System) von Volvo Penta stellte eine Revolution in der Schiffstechnologie dar, als es Jahr 2005 eingeführt wurde. Mit 25.000 auf dem Markt befindlichen Einheiten nutzt das Unternehmen jetzt seinen Wissensschatz, um das IPS noch weiter zu verbessern und seinen Kunden mehr Leistung und verbesserte Fähigkeiten zu bieten.

Das innovative Design des Systems besteht aus nach vorn gerichteten gegenläufigen Doppelpropellern, die unter dem Rumpf sitzen, um einen unglaublichen ‚Grip‘ des Wassers zu gewährleisten. Mit den einzeln schwenkbaren Pods, die mit dem Joystick gesteuert werden, bietet das IPS-System hervorragendes Handling und ausgezeichnete Manövriereigenschaften. Das System sorgt jedoch auch für eine höhere Leistung, einen geringeren Kraftstoffverbrauch und geringere Geräusch- und Vibrationspegel im Vergleich zu einer herkömmlichen Innenbordwelleninstallation.

Das IPS-Paket bietet bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu Innenbordwelleninstallationen, bis zu 15 Prozent schnellere Beschleunigung und 20 Prozent höhere Endgeschwindigkeiten. Geräusch- und Vibrationspegel werden um bis zu 50 Prozent reduziert. IPS-Pakete sind in Doppel-, Dreifach- oder Vierfach-Ausführung erhältlich.

„Obwohl das IPS und der Aquamatic-Antrieb bereits überlegene Antriebssysteme waren, hören wir bei Volvo Penta unseren Kunden zu und bemühen uns, die höchsten Bootsstandards zu liefern“, erklärt Gesamtprojektleiter Petter Andolf. „Deshalb haben wir 2019 sowohl das IPS als auch den Aquamatic-Antrieb gründlich überarbeitet.“

Aktualisierungen des IPS-Systems 2019
Das Unternehmen hat sich darauf konzentriert, die Wartungsfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Leistung seines IPS zu aktualisieren. Einige der neuesten Aktualisierungen umfassen:

  • Einfachere Wartung: Volvo Penta hat es einfacher als je zuvor gemacht, das IPS-System zu überwachen und zu warten. Filter und Öl sind jetzt bequem von innen aus zugänglich, und das Öl muss nur alle zwei Jahre gewechselt werden. Das neue Ölwechselkonzept spart viel Zeit, und das Boot kann während des Vorgangs im Wasser bleiben. Zusätzliche Sensoren überwachen die Schmierstofffilterung, um Verschmutzungen rechtzeitig erkennen zu können. Außerdem ist ein Wasser-im-Kraftstoff-Geber eingebaut, um eindringendes Wasser frühzeitig zu erkennen und Schäden am Getriebe zu vermeiden.

  • Höhere Zuverlässigkeit: Auch die Zuverlässigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Aktualisierung gewesen. Das Getriebematerial wurde mit hochfestem Stahl verstärkt. Die Propellerwellen-Dichtung, der Antriebslagerträger sowie die Getriebeeingangswelle mit Lagern und Dichtungen wurde neu entwickelt, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Darüber hinaus wurde durch die Investition in eine vollkommen neue Reinraum-Montagelinie die Gesamtsauberkeit während der Herstellung verbessert, was zu einer längeren Lebensdauer und Zuverlässigkeit aller Teile führt.

„All diese Verbesserungen führen zu niedrigeren Betriebskosten, höherer Zuverlässigkeit und einer Leistungssteigerung für das IPS-System“, berichtet Lennart Arvidsson, Projektleiter IPS Engineering.

Der Aquamatic-Antrieb
Als Volvo Penta 1959 den Aquamatic-Antrieb einführte, stellte er eine Revolution in der Fachwelt dar, da er die Vorteile von Innen- und Außenbordmotoren kombiniert und eine hervorragende Leistung erzielt. 1982 wurde der Aquamatic-Antrieb um den Duoprop erweitert, zwei gegenläufige Propeller, die zusammen für außergewöhnliches Handling und fantastischen Grip sorgen und die Kraft wie nie zuvor auf das Wasser übertragen.

Der Aquamatic-Antrieb und die Propeller sind so konzipiert, dass sie die Motoren perfekt ergänzen und eine unübertroffene Leistung des Antriebssystems liefern. Volvo Penta steigert nicht nur die Antriebskraft und Zuverlässigkeit, senkt die Betriebskosten und verbessert die Leistungsfähigkeit, sondern hat seine neuesten Aquamatic-Antriebssysteme auch um zusätzliche Funktionen für mehr Komfort und unbeschwertes Fahrvergnügen erweitert.

Aktualisierungen des Aquamatic-Antriebs 2019 – DPI

  • Verbesserte Leistung: Die neue hydraulische Kupplung ermöglicht geräuscharme und sanfte Schaltvorgänge. Es ermöglicht bei niedrigen Motordrehzahlen einen Kupplungsschlupf, der die Manövrierbarkeit und Bootsgeschwindigkeit in einen komfortablen Bereich bringt. „Die hydraulische Kupplung sorgt zusammen mit der elektrischen Lenkung – jetzt Standard bei DPI – für eine verbesserte Funktionalität beim Anlegen per Joystick“, erklärt Jacob Claesson, Projektleiter DPI Engineering. „Außerdem ermöglicht sie die Einführung des Dynamic Positioning Systems, das den Kurs und die Position eines Bootes auch bei starker Strömung oder Wind automatisch beibehält – ideal zur Vorbereitung des Anlegemanövers.“

  • Einfachere Wartung: Diese Aktualisierung bietet längere Wartungsintervalle und weniger Wartungselemente und führt Dichtungen ein, die für eine längere Lebensdauer ausgelegt sind. Die Intervalle für den Öl- und Filterwechsel verlängern sich von jedes Jahr auf alle zwei Jahre.

  • Höhere Zuverlässigkeit: Auch die Zuverlässigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil der Aktualisierung gewesen, wobei der Schwerpunkt auf der Überarbeitung und Verstärkung von Komponenten lag, um eine höhere Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Zusätzliche Sensoren wurden eingeführt, um die Systemüberwachung zu verbessern und die Zuverlässigkeit noch mehr zu erhöhen. Und genau wie beim IPS-System wurden die Produktionsabläufe zur Steigerung der Zuverlässigkeit abermals optimiert.

Vortrieb mit Höchstgeschwindigkeit
Diese neuen Aktualisierungen der IPS- und DPI-Antriebe sind ein weiterer Meilenstein des Unternehmens Volvo Penta, das bereits Marktführer für Freitzeitbootsantriebe ist. Dieses fortschrittliche Konzept und diese Entwicklung hat das Beste noch besser gemacht, mit geringeren Betriebskosten, höherer Leistung und größerer Zuverlässigkeit für Bootsbesitzer auf der ganzen Welt.

Hochauflösendes Bild eines IPS-Motors herunterladen >

Hochauflösendes Bild eines DPI-Motors herunterladen >

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Jennifer Humphrey
Brand, Communication & Marketing
AB Volvo Penta
Tel.: int +46 (0) 31 323 30 55
E-Mail: jennifer.humphrey@volvo.com

Related News