8-Liter-Dieselmotor und neuer IPS-Antrieb von Volvo Penta erstmals in Amerika vorgestellt

USA-Premiere: Volvo Penta stellt einen 8-Liter-Dieselmotor mit perfekt abgestimmtem neuen IPS-Antrieb vor. Diese Lösungen werden gemeinsam mit weiteren Neuheiten des Unternehmens auf der Fort Lauderdale International Boat Show, Stand 1203/1204, gezeigt.
Diese neuen Produkte sind die jüngsten Mitglieder der Easy-Boating-Initiative von Volvo Penta. Ron Huibers, Chef von Volvo Penta of the Americas, erklärt diese komplette Integration vom Steuerstand bis zum Propeller so: „Unsere Vision von Easy Boating beruht auf bewährten Innovationen und Integrationserfolgen. Volvo Pentas Führungsrolle bei Komplettantrieben ist der Schlüssel zur Optimierung der Systemleistung und der Kraftstoffeffizienz für ein noch besseres Kundenerlebnis. Bootsbauer, Händler und Bootseigner wissen, dass Volvo Penta Komplettlösungen aus einer Hand entwickelt, fertigt und unterstützt“, sagt er.

Vorstellung des D8-Motors
Mit der Vorstellung des D8-Motors für IPS und Innenbord-Wellenanlagen bietet Volvo Penta nun ein noch größeres Sortiment an Antriebslösungen an und erfüllt so die wachsende Nachfrage nach Motoren mit 550 bis 600 PS. Wie die anderen Dieselmotoren von Volvo Penta bietet auch der D8 ein erstklassiges Drehmoment über den gesamten Drehzahlbereich. Damit sind eine effiziente Reisegeschwindigkeit und Manövrierbarkeit unter allen Bedingungen gegeben. Die moderne Technik und die robuste Konstruktion des Motors sorgen für eine geringe Geräuschentwicklung und minimale Vibrationen.

Größeres IPS-Angebot
Seit der Vorstellung des IPS sind bereits über 10 Jahre voller Erfolg vergangen. Volvo Penta hat diese umwälzende Produktsparte daher nun um den D8-IPS700 und den D8-IPS800 ergänzt. Durch den Ausbau des Angebots können nun noch mehr Bootseigner von den IPS-Vorteilen profitieren. Der IPS-Antrieb setzt mit den einzigartigen, nach vorn gerichteten, gegenläufigen Doppelpropellern und den steuerbaren Pods weiterhin Standards bei Handling, Bordkomfort und Wendigkeit.

IPS beeindruckt noch immer mit einer kompakten Bauform, hoher Leistung, guter Kraftstoffeffizienz und der Verringerung von Geräuschpegel und Vibrationen. Mit der Einführung des IPS im Jahr 2005 hat Volvo Penta die Bootsbranche deutlich verändert. Über 20.000 IPS-Anlagen wurden seitdem an 550 Bootsbauer geliefert. Mehr als 1.100 verschiedene Bootsmodelle sind damit unterwegs.

„Die Einführung der Modelle Volvo Penta D8, D8-IPS700 und D8-IPS800 besetzt eine wichtige Nische in unserem Angebot für Freizeitboote. Dieses außergewöhnliche Paket von Volvo Penta bietet modernste Kraftstoffeffizienz, das berühmt hohe Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen und erstaunlich niedrige NVH-Werte für Motorboote von 45 bis 55 Fuß. Unsere Kunden in ganz Nord- und Südamerika sind begeistert von diesen ausgezeichneten Produkten, die natürlich reibungslos mit Merkmalen wie dem Glascockpit, den Interceptor-Rudern und dem Batterie-Managementsystem zusammenarbeiten“, sagt Marcia Kull, Vice President für den Marinevertrieb bei Volvo Penta of the Americas.

Schlüsselfernbedienung
Volvo Penta zeigt auch das neue Batterie-Managementsystem. Die Komplettlösung ermöglicht das Überwachen, Verwalten und Warten aller Batterien an Bord über eine zentrale Anzeige im Steuerstand und ersetzt so eine Vielzahl von Spannungsmessern für die einzelnen Batterien. Im Hintergrund werden die Hauptschalter und zugehörigen Funktionen der Batterien überwacht und angesteuert. So werden Sie über alle Batterien an Bord auf dem Laufenden gehalten: Spannung, Stromfluss, Zeit bis zum vollständigen Auf- oder Entladen, Ladezustand und Batteriestatus können auf einem Zentraldisplay im Steuerstand oder über das Glascockpit angezeigt werden. Die zum System gehörende e-Key Remote ist eine gute Nachricht für alle Bootseigner. Es handelt sich um die erste Schlüsselfernbedienung für Boote, die mit dem gesamten Antriebsstrang vernetzt ist. Damit wird nicht nur die Batteriespannung aktiviert, sondern auch der Schlüssel autorisiert und das EVC-System der Motoren eingeschaltet. Sogar Deckbeleuchtung, elektrische Gangway und Ankerwinden lassen sich aus bis zu 100 Meter Entfernung ansteuern.

Innovativer Joystick für Innenborder
2006 war Volvo Penta der erste Anbieter von Joysticks für Freizeitboote. Volvo Penta betritt mit einer weiteren Branchenneuheit Neuland und stellt eine Joystick-Lösung für Doppel-Innenbordwellen vor. Das Komplettsystem integriert erstmals Ruder mit Getriebe, Gas und Strahlrudern, um so eine überragende Manövrierbarkeit zu erzielen.

Für diese Komplettlösung vom Steuerstand bis zum Propeller für Innenbordanlagen nutzt das Unternehmen die Erfahrung aus seinen Joystick-Systemen für IPS und die Volvo Penta Electronic Vessel Control (EVC), bei der übrigens dieselbe CAN-Bus-Technik wie in Schiffen und Flugzeugen zum Einsatz kommt. Dank einer elektronischen Ruderanlage und Strahlrudern erzielt der Joystick für Innenbordanlagen eine außergewöhnliche Präzision und Zuverlässigkeit. Der Joystick für Innenborder kann mit allen elektronisch geregelten Dieselmotoren von Volvo Penta mit Leistungen von 110 bis 900 PS in Doppelanlagen gekoppelt werden.

Volvo Penta Boating Challenge
Hanna Ljungqvist, Marineproduktexpertin bei Volvo Penta und Co-Moderatorin der Videoreihe Volvo Penta Boating Challenge, stellt das Engagement des Unternehmens für Easy Boating in mehreren Veranstaltungen vor und stellt die jüngsten Innovationen auf die Probe. Die Veranstaltungen sind öffentlich und finden zu folgenden Uhrzeiten am Stand des Unternehmens statt:

Donnerstag, 3. November um 12 und 16 Uhr ET
Freitag, 4. November um 12 und 16 Uhr ET